tierkommunikation, tiertelepathie
TIERWEISHEIT – Wohlbefinden für Mensch und Tier

Tierkommunikation, Tellington TTouch® und Biomeditation®

Tierkommunikation

Wir leben Achtung, Wertschätzung, Geduld und Mitgefühl für alle Lebewesen, die sich an uns wenden.

Tierkommunikation, Tiertelepathie

Bei der Tierkommunikation nehme ich mit allen Sinnen Kontakt zum Tier auf. So spüre ich Tiergefühle und –gedanken und verbalisiere diese im Gespräch mit dem Tierhalter. Die Herangehensweise ist lösungsorientiert, so dass ich als Tierkommunikator bestrebt bin, Klarheit herzustellen und Hilfestellung zu geben.

Für den Tierhalter ist es wichtig zu wissen, dass es oft einen Unterschied gibt bei dem, was er in das Tierverhalten hinein interpretiert und dem, was das Tier tatsächlich denkt. Mit Hilfe des Kommunikators werden solche Interpretationen neutralisiert, die Informationen des Tieres ganz objektiv empfangen und weitergegeben.

Diese Kommunikations-Methode hat sich besonders bewährt bei:
• Verhaltensauffälligkeiten von Tieren,
• scheinbar austherapierten Tieren,
• Unstimmigkeiten innerhalb einer Gruppe von Tieren,
• dem Umgang mit Trauer vor und nach dem Tod eines Tiergefährten.

Maike Temme, Tierkommunikatorin

Aber auch, wenn Sie einfach nur neugierig sind, wie Ihr Tier die Welt und Sie sieht.

Die Methodik ersetzt keine tierärztliche Diagnose oder Behandlung. Zu den Aufgaben der Tierkommunikation gehören das Erkennen psychischer oder physischer Blockaden sowie die Weitergabe Ihrer Fragen an Ihr Tier, um durch besseres Verständnis eine harmonische Verbindung zu unterstützen — bei der Arbeit mit Ihrem Tiergefährten, im generellen Umgang oder im Zusammenleben.

Mein Anliegen bei der Tierkommunikation® in Einzelberatungen:
Bei der Arbeit als Tierkommunikatorin ist es mir ein besonderes Anliegen, die Tier- und Menschenwelt zu verbinden. Konkret bedeutet dies für mich, dass nicht nur Ihr Tier, sondern auch Sie als Mensch im Blickpunkt meiner Beratung stehen. Da Tiere in sehr engem Verhältnis mit uns leben, reagieren sie sehr zeitgenau und sensibel auf ihre menschlichen Gefährten. Gerade bei verändertem Verhalten des eigenen Tieres lohnt sich immer ein Blick auch auf sich selbst.

Die Anliegen, mit denen die Tierhalter zu mir kommen, sind ganz unterschiedlich gelagert. Die Fragestellungen können sich sowohl auf Veränderungen im Verhalten des Tieres, dem Halter oder anderen Tieren gegenüber beziehen, auf körperliche Symptome oder einfach nur darauf, wie das Tier sich und seine menschlichen Gefährten sieht.
Zur Kontaktaufnahme brauche ich das Tier nicht persönlich zu sehen, es genügt ein Foto, auf dem die Augen gut erkennbar sind.

Die Kommunikation mit Ihrem Tier erfolgt gleichzeitig während eines Telefongespräches mit Ihnen, zu einem vorher vereinbarten Termin.

Vor dem Gespräch ist es ratsam, dass Sie sich bereits Fragen an Ihr Tier überlegen — je präziser die Frage, desto klarer kann die Antwort erfolgen.

Damit die Kommunikation mit Ihrem Tiergefährten für Sie und mich zufriedenstellend verläuft, ist es hilfreich, wenn Sie zunächst anhören, was das Tier übermittelt und mögliche weitere Fragen, die währenddessen entstehen, anschließend stellen.

Möchten Sie gerne, dass ich mit Ihrem Tier kommuniziere, senden Sie mir bitte per E-Mail ein Foto Ihres Tieres zu, zusammen mit folgenden Informationen:
• Name, Rasse, Alter und Geschlecht Ihres Tieres.

Top